Facebook Pixel

Shades of Blue: die Welt der blauen Steine

image/svg+xml pull pull
image/svg+xml Asset 51

Sie brauchen Hilfe?

+43-1-51560-690

Unsere Hotline erreichen Sie von
Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr.

Oder kontaktieren Sie uns per Mail:

onlineshop@dorotheum-juwelier.com

Shades of Blue: die Welt der blauen Steine

Shades of Blue: die Welt der blauen Steine

von Dorotheum Juwelier · 6. August 2020

Blaue Edelsteine und Schmucksteine zählen zu den absoluten Klassikern und liegen dieses Jahr wieder ganz besonders im Trend. Blau ist die Farbe von Himmel und Meer, sie strahlt zudem Ruhe und Gelassenheit aus; vielleicht fühlen wir uns deshalb so zu ihr hingezogen. In der Welt der Steine ist sie in allen ihren feinen Schattierungen und Nuancen vertreten – wir bitten die prominentesten Stars unter ihnen auf den blauen Teppich.

Amazonit

Der Amazonit ist ein häufig vorkommender Schmuckstein. Die größten Vorkommen finden sich in Brasilien, Indien, Kenia und Madagaskar. Die Farbe dieses beliebten Steines ist grün bis bläulichgrün.

Ring mit Amazonit

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Amazonit.

Aquamarin

Der Name des Aquamarins leitet sich vom Lateinischen ab und bedeutet „Wasser des Meeres". Die bedeutendsten Lagerstätten des Aquamarins befinden sich in Brasilien, des Weiteren auch in Australien, China und Indien. Die charakteristische Farbe des Aquamarins ist blassblau, sie kann aber auch dunkelblau oder blaugrün sein. Durch Erhitzen kann eine Farbverbesserung von hellen Steinen erzielt werden, sie erhalten dadurch einen schönen, tiefen Blauton. Der Aquamarin gilt als Symbol eines klaren Verstandes. Er ist der Geburtsstein des Monats März.

Ring mit Aquamarin

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Aquamarin.

Iolith

Der Name dieses Steines setzt sich aus dem griechischen "ion" (=Veilchen) und "lithos" (=Stein) zusammen. Er wird auch Wassersaphir, Veilchenstein oder Dichroit genannt. Aufgrund seines sehr stark ausgeprägten Pleochroismus (Farbwechsel je nach Licht und Blickwinkel) kann Iolith sehr leicht von anderen blauen Edelsteinen unterschieden werden. Nur in ganz seltenen Einzelfällen ist seine Farbgebung so intensiv blau-violett, dass er mit dem hochwertigeren Tansanit verwechselt werden kann.

Ring mit Iolith

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Iolith.

Kyanit

Der Kyanit wird auch Disthen genannt und zeichnet sich durch seine intensive blaue bis blaugrüne Farbe aus. In seiner reinen Form ist Kyanit aber eigentlich ein farbloses Mineral. Die Besonderheit: der Kyanit weist in vertikaler und horizontaler Richtung eine unterschiedliche Mohshärte (4,5-7) und Spaltbarkeit auf. Die Verarbeitung in der Schmuckherstellung erfordert daher ein besonders hohes Know-how. Die wichtigsten Fundorte sind Brasilien, Kenia, Myanmar, Österreich und die Schweiz. Eine Ultraschallreinigung sollte bei diesem Stein vermieden werden.

Ring mit Kyanit

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Kyanit.

Lapislazuli

Der Lapislazuli zeichnet sich durch seine intensive blaue Farbe und einen metallischen Schimmer aus, der durch Pyrit-Einlagerungen entsteht. Seine typische Maserung verdankt er hingegen der Einlagerung von Calcit. Er kommt hauptsächlich in Afghanistan und Chile vor. Funde belegen, dass Lapislazuli schon 5000 v.Chr. für Schmuckzwecke verwendet wurde. Darüber hinaus diente Lapislazuli früher auch zur Herstellung des kostbaren Farbpigments Ultramarin. Die Farbe des Lapislazuli reicht von blau über violett bis grünlichblau.

Ring mit Lapislazuli

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Lapislazuli.

Saphir

"sappheiros" ist das griechische Wort für "blau". Der beliebteste unter den blauen Edelsteinen ist gleichzeitig auch der „himmlischste“ aller Edelsteine: in der Antike glaubte man, der Himmel sei ein riesiger Saphir. Star-Status in der Edelsteinwelt erlangte er als Stein im Verlobungsring von Lady Diana. Je leuchtender die Farbe, desto kostbarer der Saphir. Als Geburtsstein des Monats September steht der Saphir für Unsterblichkeit, Reinheit, Weisheit, Treue, Hoffnung und Freundschaft. 

Ring mit Saphir

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Saphir.

Topas

Der Topas ist mit seiner hohen Mohshärte (8) ein besonders wertvoller Stein. Die Etymologie des Wortes „Topas“ gilt als unsicher. Der griechische Begriff „topazos“ geht möglicherweise auf den Namen einer Insel namens Topazios im Roten Meer zurück. Bedeutende Fundorte sind Brasilien, Australien und die USA. Das Farbspektrum des Topases bewegt sich zwischen farblos, gelb, rotbraun, hellblau, rosenrot, violett und hellgrün. Die farbgebenden Substanzen sind dabei Eisen und Chrom. Orangerote Topase werden auch als „Imperialtopase" bezeichnet. Der Topas ist der Geburtsstein des Monats November. Durch Behandlung lassen sich besonders schöne, intensiv blaue Steine erzeugen. Zu den beliebtesten, auf diese Weise erzeugten Blautönen zählen die Farben "London Blue" (türkis, petrolfarben), "Sky Blue" (heller, zarter Blauton) und "Swiss Blue" (blitzblau).

.

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Topas.

Türkis

Die farbgebenden Substanzen von Türkis sind Kupfer und Eisen; oft wird der Türkis von dunkelgrauen oder schwarzen Adern, der sogenannten „Matrix", durchzogen. Türkis sollte nicht mit Ölen, Kosmetika und Reinigungsmitteln in Kontakt kommen. Türkise kommen in den Farben Blau, Blaugrün und Grün vor. Er ist einer der Geburtssteine des Monats Dezember.

Ring mit Türkis

Entdecken Sie HIER alle Schmuckstücke mit Türkis.

Nächster Artikel
1 Piece, 2 Looks: Multifunktionaler Schmuck
arrowup