Münze Österreich

pro Seite
  • Baby-Euro-Münzensatz 2017

    Baby-Euro-Münzensatz 2017

    34,80 €
  • Euro-Münzensatz 2017, handgehoben

    Euro-Münzensatz 2017, handgehoben

    26,40 €
  • Neujahrsmünze 2017 "150 Jahre Donauwalzer"

    Neujahrsmünze 2017 "150 Jahre Donauwalzer"

    18,60 €
  • 100 Euromünze "Der Fuchs"

    100 Euromünze "Der Fuchs"

    739,00 €
  • Silbermünze "Österreich", pollierte Platte

    Silbermünze "Österreich", pollierte Platte

    39,60 €
  • Silbermünze "Österreich", handgehoben

    Silbermünze "Österreich", handgehoben

    33,60 €
  • 20 Euromünze "Mozart: Der Mythos"

    20 Euromünze "Mozart: Der Mythos"

    59,40 €
  • Silbermünze "Oberösterreich"

    Silbermünze "Oberösterreich"

    32,40 €
  • 20 Euro-Münze "Amadè: Das Genie"

    20 Euro-Münze "Amadè: Das Genie"

    54,00 €
  • 50 Euro-Münze "Der Kuss"

    50 Euro-Münze "Der Kuss"

    484,00 €
  • Euro-Münzensatz 2016

    Euro-Münzensatz 2016

    26,40 €
  • Baby Euro Münzensatz 2016

    Baby Euro Münzensatz 2016

    34,80 €
  • Teddybär - Medaille mit Zirkonia, rot

    Teddybär - Medaille mit Zirkonia, rot

    30,00 €
  • Silbermünze "Burgenland"

    Silbermünze "Burgenland"

    32,40 €
  • 20 Euromünze "Wolfgang: Das Wunderkind"

    20 Euromünze "Wolfgang: Das Wunderkind"

    54,00 €
  • Silbermünze "Wien"

    Silbermünze "Wien"

    32,40 €
  • 5 Euromünze "Bundesheer"

    5 Euromünze "Bundesheer"

    16,80 €
  • 20 Euro-Münze "Quartär"

    20 Euro-Münze "Quartär"

    49,10 €
  • 20 Euromünze “450 Jahre Spanische Hofreitschule"

    20 Euromünze “450 Jahre Spanische Hofreitschule"

    49,10 €
  • Silbermünze "Tirol"

    Silbermünze "Tirol"

    32,40 €
  • 20 Euro-Münze "Tertiär"

    20 Euro-Münze "Tertiär"

    49,10 €
  • 20 Euro-Münze "Kreide"

    20 Euro-Münze "Kreide"

    49,10 €
  • 20 Euro-Münze "Jura"

    20 Euro-Münze "Jura"

    49,10 €
  • 20 Euro-Münze "Trias"

    20 Euro-Münze "Trias"

    49,10 €
  • Silbermünze "Salzburg"

    Silbermünze "Salzburg"

    32,40 €
  • Silbermünze "Vorarlberg"

    Silbermünze "Vorarlberg"

    32,40 €
  • Silbermünze "Niederösterreich"

    Silbermünze "Niederösterreich"

    36,00 €
  • Silbermünze "Kärnten"

    Silbermünze "Kärnten"

    36,00 €
  • Silbermünze "Steiermark"

    Silbermünze "Steiermark"

    42,00 €

Die Münze Österreich AG ist weltweit für die erstklassige Verarbeitung von Edelmetallen und die Herstellung von Münzen bekannt. Entdecken Sie in ausgewählten Filialen von Dorotheum Juwelier und im Onlineshop das neue Münzen-Sortiment: Handgehobene Sammlermünzen, von Bundesländer-Münzen bis zu Sammelboxen.

Geschichte

Zahlreiche Prägemethoden kamen in den vergangenen 800 Jahren zum Einsatz. Bis ins 16. Jahrhundert war es der Prägehammer, mit dem Münzen geschlagen wurden. Es folgten Walzenprägung, Taschenwerk und Spindelprägung. Ab ca. 1830 begann man mit der Ringprägung, die im Wesentlichen noch immer verwendet wird und eine gleichmäßig runde Form erzeugt.

Moderne Maschinen prägen heute übrigens bis zu 700 Münzen pro Minute. Genauso bedeutende wie zeitlose Erzeugnisse von höchster Qualität wurden mit allen Prägemethoden hergestellt. Seit Anbeginn spielt auch die solide und traditionelle Handwerkskunst der Wiener Münze eine tragende Rolle. Bereits 1733 wurde in Wien die Graveur-Akademie gegründet. Hochbegabte Graveure gestalten nach wie vor außergewöhnliche Kunstwerke.

Durch zahlreiche in der ganzen Welt bekannte Motive wird die Münzprägestätte immer wieder zum Botschafter Österreichs. So gehört auch der goldene Wiener Philharmoniker zu den Produkten mit Weltbedeutung. Diese Münze hat den erfolgreichen Verlauf der Unternehmensgeschichte ganz entscheidend beeinflusst. Sie ist eine der weltweit gefragtesten Prägungen aus reinem Gold.

Münzen entstanden im Laufe der Zeit in zahlreichen Münzstätten im ganzen Land: Unter anderem in Graz, Krems, Salzburg, Innsbruck oder Villach. Mit der Entstehung der Republik Österreich im Jahr 1918 wurde das Wiener Hauptmünzamt dann zur einzigen Prägestätte und ist es auch heute noch. Im Jahr 1989 bekommt das alte „Amt“ einen neuen Namen: Die Münze Österreich AG wird als Tochterunternehmen der Oesterreichischen Nationalbank neu gegründet.

Produktion im Herzen von Wien

Die Münze Österreich AG ist seit 1989 ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Oesterreichischen Nationalbank und blickt auf eine über 800-jährige Geschichte zurück. Sowohl Produktion als auch Verwaltung sind im Herzen von Wien am Heumarkt untergebracht. Das elegante Gebäude beherbergt hinter seiner klassischen Fassade modernste Produktionsanlagen. Gleichzeitig wird neben modernen Techniken jahrhundertealtes Kunsthandwerk praktiziert und die Graveure arbeiten noch immer mit dem traditionellen Gipsabdruck. Er ermöglicht die präziseste Umsetzung des Münzdesigns. Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind derzeit für die Münze Österreich AG tätig und produzieren rund 450 Millionen Münzen pro Jahr.

Prägequalitäten

Die Qualität einer geprägten Münze hängt neben den künstlerischen Fertigkeiten der ausführenden Graveure vor allem von der Aufbereitung der Münzrohlinge und der Prägewerkzeuge ab. Je nach Aufwand in der Stempelaufbereitung können mit diesen Werkzeugen Münzen in der einfachen Qualität „Normalprägung“, „Handgehoben“ oder „Polierte Platte / Proof“ hergestellt werden.

Handgehoben

Münzen der Qualität „Handgehoben“ erfüllen höchste Ansprüche. Ihre Prägung entspricht dem sogenannten „Erstabschlag“, der ersten mit neuem Werkzeug gefertigten Münze einer Serie. Präzise Handarbeit und modernste Technik machen ein einfaches Metallplättchen zum edlen Meisterwerk und bringen das Design der Münze besonders schön zur Geltung. Unmittelbar nach dem Prägen wird jede Münze, Stück für Stück, genau geprüft und behutsam verpackt. Mit einer Münze der Qualität „Handgehoben“ halten Sie mit Sicherheit ein erstklassiges Stück in Ihren Händen.

Polierte Platte/Proof

Münzen mit dem Siegel „Polierte Platte/Proof“ stehen für allerhöchste Prägekunst. Sie sind das Ergebnis kostbarer Erfahrung und modernster Technik. Allein schon das Prägewerkzeug durchläuft 22 hochpräzise Arbeitsschritte. Erst dann wird damit die erste Münze geprägt. Das von Künstlern wohlüberlegte Wechselspiel aus polierten glänzenden und mattierten Stellen schafft ein besonderes Münzerlebnis. Schon der Münzrohling, die Ronde, hat höchste Ansprüche zu erfüllen. Bevor eine Münze das Haus der Münze Österreichs verlässt, wird sie einzeln bis ins kleinste Detail geprüft. So verwandeln kunstvolles Design, präzise Handarbeit und modernste Technik ein Stück Metall in ein wertvolles Kunstwerk.

© 2016 Dorotheum GmbH & Co KG.