SCHMUCKSTARS 2020: Interview mit Christian Lerner

Sie brauchen Hilfe?

Sie brauchen Hilfe?

+43-1-51560-690

Unsere Hotline erreichen Sie von
Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr.

Oder kontaktieren Sie uns per Mail:

onlineshop@dorotheum-juwelier.com

SCHMUCKSTARS 2020: Interview mit Christian Lerner

von Dorotheum Juwelier · 13. Mai 2020

SCHMUCKSTARS ist der wichtigste Award für die österreichische Uhren- und Schmuckbranche. Jährlich werden im Rahmen einer glamourösen Gala, die heuer am 10. Oktober stattfinden wird, die besten Juweliere des Landes in verschiedenen Kategorien gekürt. Neben einer fachkundigen Jury entscheiden auch die Kundinnen und Kunden selbst über die Finalisten, denn jeder kann bei der Abstimmung mitmachen! Aber welche Idee steckt eigentlich hinter dem renommierten Preis? Wir haben CHRISTIAN LERNER, den Initiator von SCHMUCKSTARS, dazu befragt.

Herr Lerner, Sie haben SCHMUCKSTARS ins Leben gerufen. Was war denn Ihre persönliche Initialzündung für dieses Event?

Christian Lerner: Meine Initialzündung war die intensive Zusammenarbeit mit der Uhren- und Schmuckbranche und die Erkenntnis, dass diese schöne Branche hierzulande immer mehr unter Druck durch Internetkäufe und billigen Schmuck aus Asien kommt. Gleichzeitig ist mir bewusst geworden, dass die Uhren- und Schmuckbranche eine der ganz wenigen Branchen ist, die in Österreich keinen glanzvollen jährlichen Fixpunkt in Form eines Awards oder eines Balles hat, wie das z.B. die Filmbranche mit der ROMY hat, oder die Kaffeehäuser mit dem Kaffeesiederball, etc.

Welche Idee verbirgt sich denn eigentlich genau hinter den SCHMUCKSTARS?

Christian Lerner: Schmuckstars ist der wichtigste Award für die österreichische Uhren- und Schmuckbranche und zugleich die Gala der Uhren und Juwelen, bei der einmal im Jahr die Preisträger gekürt werden. Die Awards werden nicht an internationale Marken vergeben, sondern ausschließlich an heimische Händler und österreichische Kunsthandwerker.

Welche Ziele verfolgen Sie mit den SCHMUCKSTARS?

Christian Lerner: Unser Ziel mit SCHMUCKSTARS ist eine Stärkung des österreichischen Uhren- und Schmuckhandels und des österreichischen Kunsthandwerks durch Erzeugung von öffentlicher Aufmerksamkeit für die Branche, durch die Awards und viel PR Arbeit durch die Gala. Außerdem sollen Branchenteilnehmer durch Preisträger und Finalisten und deren Vorbilder motiviert werden, besser zu werden, um damit mehr Konkurrenzfähigkeit gegenüber ausländischen Anbietern zu bekommen.

Christian Lerner, der Initiator von SCHMUCKSTARS

Was verbindet Sie denn persönlich so stark mit der Uhren- und Schmuckbranche, und wie kam es dazu?

Christian Lerner: Ich habe durch meine Eltern sehr früh das Interesse an schönen und wertvollen Dingen vermittelt bekommen, wodurch meine Verbindung mit Branchen entstanden ist, die sich mit diesen Dingen beschäftigen. Dazu zählt ganz besonders die Uhren- und Schmuckbranche.

Gab es einen oder mehrere Nominierte, mit denen Sie besonders mitgefiebert haben und warum?

Christian Lerner: Als Organisator versuche ich, möglichst unberührt und unvoreingenommen zu sein. Daher sitze ich auch selbst nicht in der Jury und fiebere mit allen Nominierten gleichermaßen mit.

Haben Sie die Gewinner überrascht oder hatten Sie schon eine gute Vorahnung, wie es ausgehen konnte?

Christian Lerner: Im ersten Jahr wurde ich von einigen Gewinnern überrascht, da ich sie persönlich gar nicht kannte. Als ich dann ihre Leistungen kennengelernt habe, habe ich verstanden, warum sich die Jury dafür entschieden hat.

Wie stark ist der Einfluss des Publikums, also der Schmuck- und Uhrenliebhaber, auf die Auswahl der Gewinner?

Christian Lerner: Rein rechnerisch ist der Einfluss des Publikums auf die Auswahl der Finalisten 50%. Allerdings ist er real höher, da auch in der Jury Konsumenten sitzen, also ausgewiesene Laien, die Schmuck und Uhrenliebhaber sind, und als Jurymitglieder anonym mit entscheiden.

Wie genau funktioniert denn das Auswahlsystem und welche Rolle spielt die Fachjury dabei?

Christian Lerner: Das Auswahlsystem der Finalisten erfolgt nach dem Song-Contest-Prinzip. Der Erste des Public Votings bekommt 12 Punkte und so weiter bis zum 10. Platzierten mit einem Punkt. Und auch der Erste der Jury-Entscheidung bekommt 12 Punkte und so weiter bis zum 10. Platzierten mit einem Punkt. Die Addition dieser beiden Punktezahlen ergibt die Finalisten.

Gibt es beim Publikum besonders beliebte Kategorien? 

Christian Lerner: Besonders beliebt scheinen anhand der abgegebenen Stimmen die Kategorien Schmuckstück des Jahres, klassischer Juwelier des Jahres und Trauringspezialist des Jahres zu sein.

Wir durften ja als Gast dem ersten sehr glanzvollen und großartig besuchten Event im schönen Rahmen des Andaz Belvedere beiwohnen. Wie haben Sie den Abend als Organisator erlebt?

Christian Lerner: Was waren Ihre Highlights und gab es eventuell auch gut versteckte „Hoppalas“? Ich habe die erste SCHMUCKSTARS Gala als Organisator zunächst sehr nervös, dann sehr beschäftigt und schlussendlich unglaublich glücklich und dankbar erlebt, da wir tatsächlich enorm positives Feedback hatten und es ein wunderschöner und glanzvoller Abend war.

Eine Premiere ist immer aufregend und auch lehrreich: Gibt es Ideen zu Veränderungen für das zweite SCHMUCKSTARS Jahr und den Gala Abend, die Sie umsetzen möchten?

Christian Lerner: Es wird einige kleine Veränderungen und schöne Verbesserungen geben, die dafür sorgen werden, dass der Empfang noch angenehmer und glamouröser wird, und dass wir noch mehr Sieger prämieren können. Vor allem glaube ich werden wir es schaffen, dass sich alle Gäste noch besser unterhalten und den Abend genießen. Mein Ziel ist, nach den Monaten des Verzichts allen Gästen ein rauschendes Fest der Lebensfreude zu bereiten. Daher unser Tipp: Unbedingt als Gast dabei sein!

Zu guter Letzt: Was ist Ihr persönliches Lieblingsschmuckstück und verraten Sie uns, weshalb?

Christian Lerner: Meine Lieblingsschmuckstücke sind mechanische Uhren. Da habe ich keinen absoluten Favoriten, aber einige, über die ich mich als Bestandteile meiner kleinen Sammlung freue.

Meine Bitte zum Abschluss: Stimmen Sie bis zum 31.5. noch für Ihren Lieblingsjuwelier, Ihre liebste Goldschmiedin oder Ihre Lieblingswerkstätte für Uhren ab und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil unter www.schmuckstars.com!


DOROTHEUM Juwelier ist heuer in der Kategorie "KLASSISCHER JUWELIER DES JAHRES" nominiert! Daher unsere Bitte: Machen Sie mit und unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme! Hier geht es direkt zum Voting:

SCHMUCKSTARS LIVE ONLINE EVENT

Silvia Schneider und Christian Lerner unterhalten sich mit einigen Kandidaten der heurigen Schmuckstars Awards und anderen spannenden Branchenpersönlichkeiten über nachhaltig Schönes und die Uhren- und Schmucktrends 2020. Seien Sie mit dabei!

Dienstag, 19.05.2020, 18:00-19:00

Live Online Stream auf der Schmuckstars Facebook Seite:

https://www.facebook.com/schmuckstars.official/

www.schmuckstars.com

Nächster Artikel
Silber bringt Glanz ins Leben!
arrowup