Facebook Pixel

Wie finde ich den perfekten Verlobungsring?

image/svg+xml pull pull
image/svg+xml Asset 51

Sie brauchen Hilfe?

+43-1-51560-690

Unsere Hotline erreichen Sie von
Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr.

Oder kontaktieren Sie uns per Mail:

onlineshop@dorotheum-juwelier.com

Wie finde ich den perfekten Verlobungsring?

von Dorotheum Juwelier · 14. Oktober 2020

Wenn Sie spüren, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um Ihrer Partnerin die Frage aller Fragen zu stellen, gilt es erst noch den richtigen Verlobungsring zu finden. Da es zu diesem Thema immer viele Fragen und Unsicherheiten gibt, haben wir hier alle Fakten zusammengestellt, die Sie zum Thema Verlobungsring kennen sollten.

Wie wähle ich den richtigen Verlobungsring aus?

Zugegeben, auf diese einfache Frage gibt es keine ebenso einfache Antwort – schließlich hat jede Frau einen individuellen Geschmack. Im Vorfeld sollte man also genau überlegen, welcher Stil zu ihrem Typ am besten passt. Ist sie eine verträumte Romantikerin, die im Alltag eher auf zarten Schmuck sowie ein dezentes Make-up und Outfit setzt? Dann wird sie ein extravaganter Verlobungsring wahrscheinlich eher weniger begeistern. Ist sie ein dynamischer, selbstbewusster Typ, und trägt als Accessoires gerne auffällige Statement-Stücke? Dann darf der Verlobungsring auch gerne opulenter sein. Diese Fragen sind deshalb so entscheidend, weil die Verlobte den Verlobungsring schließlich im Alltag, und nicht nur zu besonderen Anlässen, tragen wird. Er sollte daher ihren Typ unterstreichen und zugleich komfortabel sowie möglichst robust sein.

Solitärringe – die Klassiker unter den Verlobungsringen

Klassische Diamant Solitärringe zählen zu den absoluten Favoriten unter den Verlobungsringen, weil sie alle diese Kriterien erfüllen, dicht gefolgt von Saphirringen. Ein Solitär ist ein einzelner Brillant, der in einem Ring (oder einem anderen Schmuckstück) verarbeitet ist. Die schlichten Solitärringe passen zu jedem Look und sind besonders alltagstauglich – schließlich zeichnen sich Diamanten durch ihre besonders hohe Mohshärte aus. Die Strapazen des Alltags können ihnen daher nicht so viel anhaben wie empfindlicheren Farbsteinen oder Schmucksteinen. Außerdem sind sie sehr einfach zu reinigen – ein wenig lauwarmes Wasser und eine milde Seife oder Spülmittel reichen in der Regel aus.

Spätestens seit Lady Dianas berühmtem Verlobungsring besitzt aber auch der Saphirring einen echten Star-Status unter den Verlobungsringen. Dianas Verlobungsring trug in der Mitte einen tiefblauen Saphir im Ovalschliff, der von 14 Diamanten umrahmt war. Je leuchtender die Farbe, desto kostbarer ist der Saphir. Die Farbe Blau wird außerdem mit Treue und Beständigkeit assoziiert. Ein Verlobungsring mit blauem Stein symbolisiert daher die Treue in der Liebe und die Aufrichtigkeit des Versprechens, welches am Tag der Hochzeit seine Erfüllung findet. Übrigens: Lady Di's Verlobungsring trägt heute Herzogin Kate!

Wenn Sie sich für einen Memoryring als Verlobungsring entscheiden, sollten Sie diesen erst kurz vor der geplanten Verlobung kaufen, um ihn ggf. noch umtauschen zu können. Ringe, deren Ringschiene mit Steinen besetzt ist, eignen sich nämlich nicht für eine Ringweitenänderung, sollte sich im Nachhinein herausstellen, dass der Verlobungsring nicht optimal passt.

Sehr beliebt sind auch Verlobungsringe mit Diamant, die eine Kombination aus einem Solitärring und einem Memoryring bilden: Ein größerer Brillant Solitär in der Mitte, die Ringschiene besetzt mit kleineren Diamanten.

Verlobung

Die Diamant Verlobungsringe aus unserer exklusiven ENDLESS LOVE Kollektion sind für die Liebe geschaffen: Ein Herz auf der Ringinnenseite, die Fassung mit Krappen in Herzform und ein Stein für die Ewigkeit. Schöner können Sie Ihre Liebe nicht zeigen. Welche Frau könnte dazu Nein sagen?

Eng umschlungen: der Zauber der Liebe, eingefangen in einem Ring

Die Verlobung ist ein ganz besonderer Moment im Leben. Alles erscheint aufregend und neu. Zwei Herzen verschmelzen, zwei Menschen werden für immer zu einem Paar. Die Form unserer Ringe spiegelt dies auf wunderbare Weise wider. Zwei Brillantsolitäre stehen für sich und sind doch eine strahlende Einheit. So werden diese bezaubernden Ringe mit zwei Solitären zum perfekten Liebesgeschenk.

Diamant oder Brillant – was ist der Unterschied?

Die Antwort ist bestechend einfach: Der Diamant ist der Stein, der Brillant ist ein Diamant im Brillantschliff. Diamanten entstanden bereits vor Millionen von Jahren aus Kohlenstoffatomen. Bei glühender Hitze und unter enormem Druck wurden sie tief im Erdinneren zu transparent schimmernden Mineralen gepresst – sogenannten Rohdiamanten, deren Glanz erst mit dem richtigen Schliff voll zur Geltung kommt. Mit mindestens 57 Facetten entzündet der runde Brillantschliff ihr Feuer wie kein anderer.

Was sind die „4 C“?

Die berühmten 4C – Cut (Schliff), Clarity (Reinheit), Colour (Farbe) und Carat (Gewicht) – bestimmen die Qualität eines Diamanten. Farbe, Reinheit und Größe sind von der Natur vorgegeben, doch erst durch den perfekten Schliff in den richtigen Proportionen entfaltet der Stein seine Brillanz. Dennoch richtet sich der Preis der Edelsteine am stärksten nach dem Gewicht: Je größer ein Diamant ist und je mehr Carat er demnach hat, desto seltener und kostbarer ist er.

Welcher Schliff eignet sich am besten für einen Verlobungsring?

Es gibt unterschiedliche Schliffarten und jede von ihnen hat ihren eigenen Charme. Der Brillantschliff, der Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde, ist heutzutage die beliebteste Schliffart, da er das schönste Funkeln bietet. Der Ovalschliff ist ein ellipsenförmiger Schliff, der in seiner Facettierung dem Brillantschliff entspricht. Größere Diamanten bringt er daher fast so gut zur Geltung wie der Brillant. Der Herzschliff ist ein wahres Meisterwerk der Juwelierskunst und eignet sich hervorragend als Geschenk für romantische Anlässe und natürlich auch als Verlobungsring. Er benötigt besonders viel Erfahrung und hohes handwerkliches Geschick. Bei diesem Schliff ist eine genaue Symmetrie Voraussetzung für eine hohe Qualität. Weitere beliebte Schliffarten sind der Princess-Schliff sowie der Tropfenschliff, der Baguetteschliff und der Emeraldschliff. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Schliff Ihrer Liebsten am besten gefallen wird, kann ein (heimlicher) Blick in ihr Schmuckkästchen sehr aufschlussreich sein!

Diamant Schliffarten Überblick

Wie finde ich heimlich die Ringgröße meiner Partnerin heraus?

Sie können z.B. ihre Schwester oder beste Freundin einweihen und sie bitten, die Ringweite eines Ringes, den sie öfters trägt, heimlich auszumessen. Oder Sie stibitzen den Ring selbst. Aber Vorsicht! Sie darf auf keinen Fall Verdacht schöpfen!

Die exakte Ringgröße lässt sich mit einem Ringstock bestimmen, den man online schon für ein paar Euro kaufen kann, oder Sie lassen den Ring bei einem Juwelier ausmessen. Hilfestellung bietet auch unsere Ringweitentabelle.

Entdecken Sie HIER mehr Verlobungsringe!

Verlobung mit Diamantring

Nächster Artikel
Von Celery bis Exuberance: die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21
arrowup