Pflegetipps

Die regelmäßige Pflege Ihres Schmucks erhält den Glanz und die Freude daran. Damit Sie lange Freude an Ihren Kostbarkeiten haben, hier die wichtigsten Tipps zum Tragen, Pflegen und Aufbewahren:

Tragen

Tragen Sie den Schmuck nach Möglichkeit nicht bei Haus- und Gartenarbeiten, beim Sport, unter der Dusche, beim Sonnenbaden oder während des Saunabesuchs. Spülwasser und Schweiß beschädigen auf Dauer die Oberfläche. Stöße führen zu tiefen Dellen und Kratzern, die meist nicht mehr repariert werden können.
Gold- und Silberschmuck verlieren schnell ihre Farbe, wenn Sie sie beim Schwimmen tragen. Chlor und Salzwasser sind schädlich für Schmuckstücke, empfindliche Edelsteine können sogar zerstört werden. Außergewöhnliche Vorsicht ist bei Perlenketten geboten, da der Faden nass werden und nicht mehr richtig trocknen kann. Die Folge ist meist das Faulen der Perle von Innen.
Schmuck reagiert oft empfindlich mit Kosmetika wie Haarlack, Puder, Parfums, Deodorants, Sonnencreme etc. Schützen Sie Ihren Schmuck vor Dämpfen, Fetten sowie Ölen – insbesondere Perlenschmuck.

Pflegen

Gold- und Silberschmuck

Am besten lassen sich Schweiß und feinste Schmutzpartikel mit einem weichen, fusselfreien Tuch abreiben. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie die Schmuckstücke in einem Bad in mildem Seifenwasser oder in lauwarmem Wasser mit etwas Geschirrspülmittel eintauchen. Sie werden mit einer Zahnbürste in der Lösung vorsichtig gereinigt, mit klarem Wasser abgespült und mit einem weichen Tuch getrocknet. Schmuckstücke sollten aber in keinem Fall mit Chemikalien in Berührung kommen.
Für die Reinigung von Ihren hochwertigen Schmuckstücken empfehlen wir die Verwendung unseren Gold- und Silberputztücher, die bereits eine geeignete Flüssigkeit enthalten, sowie unsere Gold- und Silberbäder.

Diamanten und Edelsteine

Diamanten und die meisten klaren Edelsteine (z.B. Rubin, Saphir, Smaragd) sind wegen ihrer Härte recht unkompliziert in der Pflege. Entfernen Sie besonders gründlich den Schmutz an den unteren Facetten, wenn eine offene Fassung dies zulässt. Dann gewinnen Ihre Steine den schönsten Glanz zurück.

Perlen

Perlen bestehen aus organischen Stoffen und mögen keine Behandlung mit Seife. Reinigen Sie Ihre Perlen regelmäßig, am besten nach jedem Tragen, mit einem weichen (eventuell feuchten) Tuch, um schädliche Kosmetika und Schweißspuren zu entfernen. Reinigen Sie Ihre Perlen ausschließlich mit speziellen Perlenpflegeprodukten. Spätestens nach zwei Jahren sollten Sie unseren Spezialisten Ihren Perlenschmuck anvertrauen. Der Faden eines Colliers kann brüchig werden oder vom Tragen seine Farbe verändern. Perlencolliers sollten regelmäßig neu aufgezogen und geknotet werden.

Aufbewahren

Am besten bewahrt man Schmuck in einem Schmuckkästchen mit möglichst vielen Unterteilungen und weicher Auskleidung auf. Das Schmuckkästchen sollte eine Steckvorrichtung für Ringe besitzen. Schmuckstücke sollten immer getrennt voneinander gehalten werden, damit sie sich nicht gegenseitig verkratzen. Das gilt vor allem für Schmuck mit harten Edelsteinen wie Diamanten.

© 2016 Dorotheum GmbH & Co KG.